Coronavirus, Update 8.4.20

Auswirkungen des Coronavirus auf den Naturhof Witten

UPDATE vom 8.4.2020: Gestern hat der WDR auch über die Auswirkungen auf uns berichtet

UPDATE vom 6.4.2020: Wir wurden darüber informiert, dass die Schulen in NRW in diesem Schuljahr gar keine Ausflüge mehr durchführen werden. Damit fällt dieser Zweig zur Finanzierung des Vereins für 2020 komplett weg, da diese Ausflüge hauptsächlich in der ersten Jahreshälfte stattfinden. 
Für die Arbeit des Naturhofs und des Natur ist Zukunft e.V. ist das aber trotzdem eine schlimme Nachricht und es bedeutet, dass wir mehr als sonst auf Spenden und andere Unterstützung angewiesen sind.

Schäferin Dunja Berendsen

Hallo Ihr Lieben,

aufgrund der aktuellen Lage rund um den Coronavirus wird es auch bei uns mindestens bis Ende April keine Veranstaltungen geben!

Jetzt heißt es für uns alle vermehrt zusammenzuhalten und als Gemeinschaft in dieser Krise zu bestehen.

Keine negativen Auswirkungen auf die Tiere

Momentan bringen unsere Goldstücke ihre Lämmer zur Welt und obwohl wir Tag und Nacht für unsere Schafe zur Verfügung stehen, ist es einfach die schönste Zeit des Jahres!

Das „Tag und Nacht“ ist übrigens nicht einfach so dahergesagt – zu einer Lammzeit gehört es für uns dazu, alle 2-3 Stunden im Stall nach dem Rechten zu sehen, bei Geburten, wenn nötig, zu helfen und die Flaschenlämmer zu füttern.

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Mutterschaf seine Jungen nicht selbst versorgen kann und dann heißt es für uns, rund um die Uhr, das Lämmchen mit der Flasche zu füttern – daher „Flaschenlamm“. Bei aktuell vier dieser Zwerge ist das definitiv eine Aufgabe, die kräftezehrend ist, aber auch wahnsinnig schön.❤️

Wir Ihr wisst, ist der Naturhof unsere Herzensangelegenheit und von daher könnt Ihr Euch sicher sein, dass es unseren Tieren sehr gut geht!

Finanzielle Auswirkungen

Der Naturhof Witten wird vom Natur ist Zukunft e.V. als gemeinnützige und somit nicht gewinnorientierte Einrichtung betrieben, die sich dem Natur- und Umweltschutz, der Arterhaltung, der natürlichen Landschaftspflege und der Bildung in diesen Bereichen verschrieben hat.

Wir finanzieren uns als sehr junger Verein vorrangig über unsere Veranstaltungen, Ferienbetreuungen und unsere Stände auf verschiedenen Märkten.

Die Lammzeit ist da natürlich ein starker Magnet und daher trifft uns die aktuelle Situation sehr.

Neben den Absagen der Veranstaltungen am Hof und der Osterferienbetreuung fallen ebenfalls alle naturnahen Ausflüge für Schulen und Kindergärten, sowie für Seniorenheime und auch die Märkte aus.

Die Monate März und April sind die gefragtesten Monate des Jahres und stehen für mehr als ein Viertel der Zuwendungen, die wir für dieses Jahr fest eingeplant haben.

Und es ist noch nicht klar, ob die bisherigen Anordnungen vielleicht sogar noch einmal verlängert werden.

Dieser Totalausfall bringt uns  in große Not und so machen wir uns Sorgen um die Existenz des Naturhofs.

Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Falls wir Dich für unser soziales Naturprojekt begeistern können und Du uns in der aktuell schwierigen Situation unterstützen möchtest, dann gibt es hierfür verschiedene Möglichkeiten:

Jede Hilfe ist wirklich sehr willkommen und dringend nötig!❤️❤️❤️

Neben unserem Dank bekommst Du im Gegenzug über die sozialen Medien immer wieder tolle Einblicke in unsere Arbeit, die Lämmchen und wie sie aufwachsen.

Wir hoffen, Dir und Deinen Lieben in dieser turbulenten Zeit, alle paar Tage einmal eine Freude machen zu können – so wie Du uns!

In diesem Sinne wünschen wir Dir und Deinen Lieben Gesundheit und alles Gute!

Deine