Hunde

Border Collies
Beste Arbeitskollegen auf vier Pfoten.

Unsere Border Collies (Fotos unten) helfen uns bei den vielen verschiedenen Arbeiten mit den Schafen. Gemeinsam mit unseren vierbeinigen Arbeitskollegen läuft die Arbeit ruhig, stressfrei und routiniert ab.

Border Collies sind Spezialisten und verfügen über außergewöhnliche Hütefähigkeiten.

Sie sind hier absolut nicht mehr wegzudenken!

Die Rassebezeichnung „Border Collie“ geht auf seine geographische Herkunft zurück, das Border Country – das Grenzland zwischen England und Schottland – und wird seit ca. dem Jahr 1910 verwendet. Das Wort Collie bedeutet „nützlicher Gegenstand“.

Aber schon im Jahr 1570 wurde eine erste Beschreibung seiner lautlosen, geduckten und behutsamen Arbeitsweise niedergeschrieben und bereits im Jahre  1873 organisierten die Schaffarmer erstmals einen Hütehunde-Wettbewerb (Trial). 

Bei uns leben 3 Border Collies.

  • Unser Hauptarbeitshund: Greifental Pepper
  • Unser Azubi: Cherusker Chilli
  • Und der Nachwuchs: Greifental Ywen

Sie sind bei uns aber nicht nur Arbeitskollegen sondern auch Familienmitglieder und deshalb ist uns ein ruhiges ausgeglichenes Wesen und eine „normale Alltagstauglichkeit“ sehr wichtig.

 
Australian Shepherd

Außerdem gehört auch Sonny, ein Australien Shepherd zu unserem Hof. Wir brauchen keine Klingel – er ist der Wächter über Haus und Hof und meldet zuverlässig jeden Besuch an!

Sonny ist der älteste unserer Hunde, aber das merkt man ihm überhaupt nicht an. Sobald es etwas zu tun gibt, ist er bereit und das mit Leidenschaft und grossem Enthusiasmus. Er liebt es, mit den Kindern durch die Gegend zu streifen.

Um den Ursprung des Australian Shepherd ranken sich viele Theorien. Trotz seiner Namensgebung hat sich diese Rasse ausschließlich in Nordamerika entwickelt.

Vermutlich waren es baskische Schafhirten, die diesen Hund zusammen mit ihren widerstandsfähigen Merinoschafen Anfang des 19. Jahrhunderts aus Australien mitbrachten. 

Unsere fleißigen Helfer…